Technische Anschlussbedingungen

Seit dem 1. Februar 2008 gelten die TAB 2007 (602 KiB) als technische Anschlussbedingungen der Stadtwerke Walldorf GmbH & Co. KG.

Hierzu gelten im Versorgungsgebiet der Stadtwerke Walldorf seit dem 01.10.2015 folgende ergänzende Bestimmungen:

1. Smart Metering:
Je Zählerschrank ist ein Elektroinstallationsrohr zum APL (Abschluss des Telekommunikations-Zugangnetzes) zu verlegen. (VDE-AR-N 4101 Kap.4.7, Abs. 3)
Zählersteckklemmen sind nicht vorgeschrieben.
 
2. Netzsystem:
Im Gebäude ist gemäß DIN VDE 0100-444 kundenseitig ein TN-S-System zu installieren, d.h. der PEN-Leiter ist ab Hausanschluss zu trennen und auf 5-poliges Sammelschienensystem zu führen. (HA-Sicherung 50A /SLS-Schalter max. 50A)
 
3. PV-Lastreduzierung:
Zur PV-Abschaltung wird ein Rundsteuergerät mit 3-Punktbefestigung ausgegeben.
Daher ist ein separater Zählerplatz im Zählerschrank vorzusehen. Verdrahtung zum TRE L1/N (H07VK-1,5mm²) über eine plombierbare Vorsicherung/Automat 6A. Die Schaltkontakte sind potentialfrei (30/60/100% Abschaltung)
 
4.Wärmepumpen:
Für Wärmepumpen werden keine zusätzlichen Rundsteuergeräte benötigt.
Die Zwangsabschaltung erfolgt intern vom intelligenten Stromzähler zwischen 11:30 – 13:00 Uhr und 20:00 – 21:30 Uhr. Es wird empfohlen ab 5kW Leistung ein separater Zähler zu installieren.

 
Anlage: Technische Mindestanforderungen Strom (41 KiB)
 

Schaltpläne:
· Schaltplan Wärmepumpe (22 KiB)
· Schaltplan PV Abschaltung (28 KiB)
· Schaltplan Wandlermessung Niederspannung (30 KiB)







 
 

WALLDORF-CITY-NET